Freitag, 24. November 2017
Sie sind hier:  Jobs 50plus Arbeitsmarkt > Mit "optischer...
 

Beruflicher Neustart für den Mann 50plus

Mit "optischer Kompetenz" erfolgreich bewerben

In unseren Zeiten des demografischen Wandels und einschneidender Veränderungen am Arbeitsmarkt müssen sich auch immer mehr Männer mit 50plus wieder beruflich neu orientieren. Neben der optimalen Präsentation der beruflichen Kompetenz stellt das viele Herren dieser Altersgruppe ebenso vor neue Herausforderungen, was das Aussehen und die Kleidung betrifft.

Hier einige Tipps der erfahrenen Imageberaterin Martina Berg für die männlichen Leser von serviceseiten50plus:

Zahlreiche Bewerbungen wurden geschrieben, einige Antworten waren positiv und das erste Vorstellungsgespräch steht in den nächsten Tagen an. Jetzt heißt es, sich genau zu überlegen, wie Sie mit optischer Kompetenz von Ihrer Qualifikation überzeugen. Der erste Eindruck von einer Person bestimmt das gesamte Bild, das ein Personalchef von einem Bewerber hat - zumindest für eine Weile. Erst im Verlauf eines Gesprächs erkennt man, ob diese Person intuitiv richtig eingeschätzt wurde.

Für einige berufliche Tätigkeiten gibt es verschiedene "Kleidungsstile", die der Sicherheit des Trägers dienen: Autolackierer, Feuerwehrleute, Chirurg.

In den meisten Unternehmen gibt es allerdings keine offiziellen Kleidungsregeln, aber "ungeschriebene Regeln", die Sie beachten sollten. Nun haben Sie die Qual der Wahl. Was wählen Sie nur, um gut anzukommen?

Ihre Kleidung sendet Signale - Kleidung als Ausdrucksform

  • Schwarz kann traurig, aber auch festlich wirken
  • Braun wird häufig als schwach empfunden
  • Rot gilt als sehr riskant und ist für das Vorstellungsgespräch ungeeignet
  • Blau wirkt harmonisch und klassisch
  • Grau ist für die einen neutral, für die anderen nobel

In den letzten Jahren wird wieder verstärkt Wert auf korrekte Kleidung gelegt. Zielführend im Berufsleben ist auf jeden Fall dezente Eleganz. Ob Sie sich als Sachbearbeiter, Manager oder Vertriebsleiter bewerben, ist zweitrangig. Für Außenstehende sind Sie stets Repräsentant des Unternehmens. Immer trägt ein Mitarbeiter mit seinem Verhalten und Auftreten zum Image einer Firma bei.

Verlassen Sie sich bei der Wahl Ihres Kleidungsstils nicht nur auf die Empfehlungen von Dritten. Eignen Sie sich ein Grundwissen über das optimale Erscheinungsbild an. Überlegen Sie bereits einen Tag vor dem Vorstellungsgespräch, welche Kombination oder welchen Anzug Sie anziehen wollen.

Ihr Auftritt sollte wesentliche Punkte berücksichtigen:

  • Gepflegte Hände
  • Frisur sollte korrekt geschnitten sein
  • Geputzte Schuhe
  • Krawattenknoten sitze perfekt
  • Keine offenen Hemdkragen
  • Geldbörse, Autoschlüssel und Handy gehören nicht in die Hosentasche
  • Auf Ohrringe bitte verzichten
  • Weniger Schmuck schmückt mehr; nur Uhr und Ehe-/Siegelring tragen

Die Hemdenwahl ist wichtig.
Als Ausgangspunkt für eine vielseitige und nachhaltige Garderobe zählt das hellblaue Hemd. Sicherlich fragen Sie sich jetzt, warum nicht weiß? Weiß steht nicht allen Menschen, es wirkt häufig kühl und lässt blass wirken. Es ist sehr kontrastreich und nicht für alle Hauttypen schmeichelhaft. Einen überzeugenden Eindruck hinterlassen Sie in einem qualitativ hochwertigen hellblauen Hemd.

Kombination oder Anzug?
Diese Frage können Sie klären, in dem Sie sich schon im Voraus den Auftritt Ihrer zukünftigen Firma im Internet angeschaut haben. Eine Regel hilft sicherlich weiter: Kombinationen sind eher für große Herren (ab 1,80 Meter Körpergröße) günstig. Die Wirkung ist jedoch lässig, locker und nicht zu formell. Ein Anzug ist günstig, wenn Sie sich im Umfeld einer Bank, Versicherung, Kanzlei oder eines Beratungsunternehmens vorstellen.

Ist eine Krawatte Pflicht?
In vielen Berufen ist Krawatte schlicht Pflicht, um optisch professionell zu erscheinen. Es gibt Berufszweige, wie Architekten und die Werbebranche, wo Krawatte eher weniger getragen werden. Mit der richtigen Krawatte können Sie nichts verkehrt machen, ohne Krawatte allerdings schon!

Die richtige Krawattenlänge: Am Beginn der Gürtelschnalle endet eine Krawatte - nicht drüber und nicht drunter. Bitte auf Krawattennadeln verzichten.

Ein wichtiger Tipp bei der Krawattenwahl: Achten Sie bitte bei gestreiften Krawatten darauf, dass der Streifen nach oben zeigt. Ein Streifen nach unten wirkt negativ und deutet auf einen "Abwärtstrend" hin.

Gut zu Fuß mit dem richtigen Schuh
Um mit den Worten von Henry Ford zu sprechen: "Hauptsache schwarz", damit liegen Sie im Bewerbungsgespräch immer richtig. Vermeiden Sie hell- oder dunkelbraune Schuhe. Das Material sollte Glattleder sein, Rauleder gilt als Material für die Freizeit.

Die Accessoires - Gürtel, Tasche, Schreibgeräte

  • Mit einem Gürtel optimieren Sie den Sitz der Hose. Keine Schlaufen ohne Gürtel! Der Gürtel sollte keine auffällige Schnalle haben. Das Material der Gürtelschnalle sollte zur Armbanduhr passen.
  • Die Uhr wird oft als Statussymbol gelesen -  hier gilt: Bescheidenheit ist angesagt.
  • Aktentasche und Schreibutensilien werden als Hinweis auf Ihre Persönlichkeit gelesen. Die Tasche sollte gepflegt sein. Ihre Stifte sollten nicht die Reklamekulis von der Konkurrenz sein, sondern qualitativ hochwertige Produkte.

Wer beim Vorstellungsgespräch gut ankommen will, braucht weder ein Händchen für den aktuellen Modetrend noch ein besonderes Talent. Mann 50plus sollte bereit sein, etwas Zeit zu investieren und ein paar Regeln zu beachten, um seine Garderobe gekonnt auszuwählen. Wie bei vielen Profis gilt auch hier, ein bisschen Übung hilft schon weiter.

Übrigens: Ihr Kleidungsstil sollte immer nahe am nächsthöheren Karriereschritt liegen, aber nicht deutlich drüber.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihren nächsten beruflichen und/oder privaten Auftritt!



© 2014 Text und Fotos: Martina Berg - Image 50plus



Martina BergDie Autorin:
Martina Berg, 54, Gründerin und Inhaberin der "Ersten Imageberatung speziell für die Generation 50plus", berät seit über 15 Jahren Geschäfts- und Privatpersonen, die beruflich voran und privat gut ankommen wollen, zu allen Fragen rund ums Image, zu Stylingfragen und perfekten Umgangsformen. Seit 2011 ist sie auch auf dem TV-Sender HSE24 als kompetente Modeberaterin für die Damenwelt 50plus zu sehen.

Mehr über Martina Berg erfahren Sie unter
www.image50plus.de



TIPP der serviceseiten50plus-Redaktion
:
Lesen Sie hier Teil II mit Tipps für die Frau, die wissen möchte, wie man sich bei einer Bewerbung "optisch" wirkungsvoll und angemessen präsentiert.

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!