Samstag, 02. Juli 2016
Sie sind hier:  Jobs 50plus Arbeitsmarkt > Mit "optischer...
 

Beruflicher Neustart für die Frau 50plus

Mit "optischer Kompetenz" erfolgreich bewerben

Berät die Generation 50plus: Martina BergHeutzutage ist es keine Seltenheit mehr, dass man sich auch in reiferen Jahren noch einmal auf eine neue Stelle bewirbt. Dabei entscheidet der erste Eindruck, ob man in die engere Auswahl der Bewerber kommt: Bis zu 80 Prozent der Bewerbungen werden aussortiert, bevor es zu einer inhaltlichen und fachlichen Prüfung kommt. Grund genug, sich im Vorfeld gut zu überlegen, wie man mit seiner Selbstpräsentation positiv wirken kann.

Die Kompetenz einer Bewerberin sollte im Lebenslauf und in den Bewerbungsunterlagen dokumentiert sein. Doch im ersten Moment geht es darum, sich gut zu präsentieren und angemessen gekleidet zu sein. Deshalb sollte der Griff in den Kleiderschrank vor einem Bewerbungsgespräch sorgfältig bedacht werden. Sie möchten durch Ihre Kleidung Kompetenz ausstrahlen und als potenzieller Mitarbeiter attraktiv wirken. Das geht nur, wenn Sie wissen wie.
Die folgenden Anregungen unterstützen Sie, Ihrer "optischen Kompetenz" einen großen Schritt näher zu kommen.


Ihr Aussehen sollte stets gepflegt sein:

  • Ihr richtiges Business Make-up ist dezent und unterstreicht Ihre positiven Gesichtszüge - keine knalligen Farben benutzen.
  • Die Frisur ist tadellos.
  • Keine auffälligen Designeruhren
  • Bei Schmuck gilt: Weniger schmückt mehr.
  • Die Hände sind wichtig: gepflegte Fingernägel, nicht zu lang und niemals farblich lackiert.

Mit Farben nonverbal kommunizieren:

Die klassische Kombination, weiße Bluse mit schwarzem Kostüm oder Hosenanzug, ist keine Garantie für einen guten Eindruck. Es kann passieren, dass die falschen Farben einen krank und farblos erscheinen lassen. Eine gute Alternative zu Schwarz ist Anthrazit. Farben wie Braun und Orange sind für ein Bewerbungsgespräch ungeeignet, sie wirken nicht seriös. Ebenfalls ist Rot ungeeignet, da es Überlegenheit ausdrückt. 

Dunkelblau in Kombination mit hellen und frischen Farben - wie Rose, Hellblau, Wollweiß - hinterlassen einen kompetenten und sicheren Eindruck vom Bewerber.
Die Farben des Outfits sollten nach unten dunkler werden. Ein weißer Rock oder eine weiße Hose sind im Vorstellungsgespräch fehl am Platz.

Stilsicher auftreten
Stil hat nichts mit Trends oder Modediktaten zu tun, sondern mit dem Wissen um gewisse Regeln. Damen sollten geschlossene Schuhe zur Bewerbung tragen und auf das nackte Bein verzichten. Die Oberteile sollten eine bequeme Schnittform besitzen, allerdings weder zu groß noch zu eng anliegen. Zu große Kleidung signalisiert unbewusst: - ich bin den Aufgaben nicht gewachsen.

Zu den Tabus bei der Bewerbungskleidung zählen:

  • Hautenge Körperbetonung, zu kurze Röcke
  • Großes Dekollete
  • Durchsichtige Blusen/Oberteile
  • Netz- bzw. gemusterte Strümpfe, Laufmaschen
  • Leggins
  • Tops mit Spaghetti-Träger
  • Zuviel Haut zeigen 

Wenn Sie Karriere machen wollen, sollten Sie einen Kleidungsstil wählen, der relativ nah am nächstmöglichen Karriereschritt liegt. Verkleiden Sie sich nicht, sondern achten Sie darauf, dass Sie sich wohl fühlen. Bleiben Sie bitte authentisch. Denn ein geübter Personalchef erkennt auf den ersten Blick, ob Sie sich verstellen.

Frauen wird bei der Businesskleidung mehr Farbigkeit zugestanden als männlichen Kollegen. Um Stilsünden zu vermeiden, sollten Farbe und Stil gut durchdacht sein. Modische Übertreibungen sind bei einem Bewerbungsgespräch unangemessen.Es gilt, die eigene Kompetenz und Persönlichkeit durch eine angemessene Kleidung positiv zu unterstreichen.

Haben Sie beim ersten Gespräch gepunktet und erhalten eine Einladung zum Zweitgespräch, dann wählen Sie bitte eine andere Kleidungskombination als beim Erstgespräch.

Denken Sie immer daran: Garderobe ist das Instrument der nonverbalen Kommunikation. Aber nur wenn Ihr Aussehen und Auftreten mit Ihrer Persönlichkeit im Einklang sind, wird es Ihnen gelingen, Ihre Mitmenschen von Ihrem Können zu überzeugen.


© 2014 Text und Fotos: Martina Berg - Image 50plus


Martina BergDie Autorin:
Martina Berg, 53, Gründerin und Inhaberin der "Ersten Imageberatung speziell für die Generation 50plus", berät seit über 15 Jahren Geschäfts- und Privatpersonen, die beruflich voran und privat gut ankommen wollen, zu allen Fragen rund ums Image, zu Stylingfragen und perfekten Umgangsformen. Seit 2011 ist sie auch auf dem TV-Sender HSE24 als kompetente Modeberaterin für die Damenwelt 50plus zu sehen.

Mehr über Martina Berg erfahren Sie unter
www.image50plus.de




TIPP der serviceseiten50plus-Redaktion:
Lesen Sie hier Teil I mit Tipps für den Mann, der wissen möchte, wie man sich bei einer Bewerbung "optisch" angemessen präsentiert.

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!