Freitag, 22. August 2014
Sie sind hier:  Jobs 50plus Arbeitsmarkt > Nebenberuflich...
 

Tipps für eine Gründung im Nebenerwerb

Nebenberuflich selbstständig - mit 50 und im Rentenalter

Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer in GeschäftskleidungImmer mehr Menschen in Deutschland üben einen Zweit- und Drittjob aus. In den USA schon lange Alltag, ist dieser Trend inzwischen auch hierzulande deutlich sichtbar. Dabei bieten sich als Zusatzbeschäftigung nicht nur Minijobs an. Auch die Zahl der Nebenerwerbs-Unternehmer wächst stetig.

Zu den Feierabend-Freiberuflern und Kleingewerbetreibenden gehören nicht nur Berufstätige in der Mitte des Arbeitslebens, sondern ebenso ältere Arbeitnehmer und angehende Rentner. Das Internetportal akademie.de zeigt, worauf man beim Start in diese Form der Selbstständigkeit achten sollte.


Ein Blick in den "Gründungsmonitor 2011" der KfW-Mittelstandsbank zeigt, dass die Mehrheit aller Existenz-Neugründungen  in diesem Jahr Nebenerwerbsgründungen waren. Die Beweggründe für Menschen, über die vielen verschiedene Möglichkeiten einer nebenberuflichen Selbstständigkeit nachzudenken, sind dabei vielfältig. Entscheidendes Kriterium ist keineswegs immer nur die bloße wirtschaftliche Not.

Gründe, warum Arbeitnehmer einen Nebenerwerb suchen:

  • Arbeitnehmer, die sich nicht ausgelastet oder zu wenig anerkannt fühlen, erhoffen sich mehr Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung, indem sie sich ein zusätzliches Betätigungsfeld suchen.

  • Potenzielle Berufsumsteiger testen, ob der geplante Wechsel beispielsweise vom Hobby zum Hauptberuf wirtschaftlich tragfähig ist.

  • Neugierige möchten ganz pragmatisch am eigenen Leib erfahren, ob sie dem Abenteuer Selbstständigkeit gewachsen sind.

  • Von Arbeitslosigkeit Bedrohte möchten auf den Fall der Fälle vorbereitet sein: Ein nahtloser Übergang in die Selbstständigkeit macht sich im Lebenslauf einfach besser als die wenig attraktiv wirkende Arbeitssuche aus der Arbeitslosigkeit heraus.

  • Ältere Arbeitnehmer suchen einen Weg, ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen nach dem Übergang in den Ruhestand auch noch als Rentnerin oder Rentner mit einem gewissen Zeitaufwand auf selbstbestimmte und gewinnbringende Weise zu nutzen.

  • Manchmal gibt es aber auch ganz triviale Gründe für eine kurzfristige Nebenerwerbs-"Gründung": So kommt es nicht selten vor, dass ein potenzieller Auftraggeber die Vergabe eines interessanten Projektauftrags an die Bedingung knüpft, dass eine Bezahlung "auf Rechnung" möglich ist.

Ganz gleich, ob eine selbstständige Nebentätigkeit aufgrund finanzieller Zwänge oder aus Selbsterfahrungs-, Trainings-, Status- oder Sicherheitserwägungen ins Auge gefasst wird - der Nebenerwerb liegt im Trend!

Ein wesentlicher Vorteil für alle Arbeitnehmer, die auch die Selbstständigkeit kennen gelernt haben: Wer in einer sich rasant entwickelnden wirtschaftlichen Umgebung auf einem extrem schwierigen Arbeitsmarkt mit den Grundlagen des Geschäftslebens vertraut ist und praktische Erfahrungen als Freiberufler oder Unternehmer gesammelt hat, kann meistens besser und schneller auf geänderte Bedingungen umschalten.

Weitere Informationen zur Start einer Freiberuflichkeit oder eines Kleingewerbes:

Wer mit dem Gedanken spielt, sich mit einem Nebenerwerb selbständig zu machen, findet zahlreiche Tipps und Informationen auf akademie.de - einem Wissensportal für Gründer, Selbstständige, Freiberufler, Kleinunternehmer und Angestellte. Viele Texte oder Textauszüge sind dort kostenfrei zu lesen, so auch einige wertvolle Hinweise zu diesem Thema.

Hier geht es zu den Tipps für Nebenerwerb-Gründungen ...




- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: akademie.de

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!