Freitag, 24. November 2017
Sie sind hier:  Themen-Fenster Essen + Trinken > Gurkenkaltschale mit...
 

Rezept von Bio-Spitzenkoch Konrad Geiger:

Gurkenkaltschale mit Mandeln, Crème légère und Crostinis

Gurken-Kaltschale mit Dill und Mandeln"Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede." Der französische Dichter Molière (1622 bis 1673) wusste um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens. Hätte Molière die köstliche Gurkenkaltschale von Bio-Spitzenkoch Konrad Geiger gekannt - mit Sicherheit wäre ihm eine rühmende Ode eingefallen.

Gurken lassen sich nicht nur vielseitig zubereiten, sie sind wegen ihres hohen Wasseranteils auch ein echter Durstlöscher. Denn das Fruchtgemüse  besteht zu mehr als 90 Prozent aus Wasser und ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Jod, Mangan, Schwefel und den Vitaminen A, B und C. Die wertvollen Inhaltsstoffe lagern direkt unter der Schale, die bei Gurken aus ökologischem Anbau problemlos mitgegessen werden kann. Leicht und besonders erfrischend im Sommer ist das folgende Rezept:


Spitzenkoch Konrad GeigerGurkenkaltschale mit Mandeln, Crème légère und Crostinis
Bio-Spitzenkoch Konrad Geiger


Zutaten (für vier Personen)

Für das Dillöl:

  • 15 g Dill
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Für die Suppe:

  • 2 Salatgurken
  • 3 kleine Knoblauchzehen
  • 450 g geschälte Mandeln
  • 500 g Crème légère
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 ml weißer Balsam-Essig

Für die Crostinis:

  • 4 dünne Scheiben Baguette-Brot
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL Mandelöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zeit für die Zubereitung: rund 20 Minuten

Zubereitung:
Frischen Dill 10 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren. Anschließend in kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen. Den Dill zusammen mit Sonnenblumenöl im Mörser fein stößeln. Das Ganze einen halben Tag ziehen lassen und anschließend durch ein Tuch oder feines Sieb passieren.

Die Salatgurken schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. 1 Knoblauchzehe zerkleinern und mit den Gurkenstücken, Mandeln, Crème légère, Olivenöl und Essig im Mixer fein pürieren. Das Ganze durch ein Sieb passieren und im Kühlschrank erkalten lassen.

Die restlichen Knoblauchzehen ebenfalls zerkleinern und mit Butterschmalz in einer Pfanne anschwitzen. Die Baguettescheiben mit dem noch warmen Knoblauchschmalz einpinseln und auf ein Ofenblech legen. Die ganzen Scheiben bei 175 Grad Celsius 10 Minuten goldgelb zu Crostinis backen.

Die erkaltete Suppe auf Teller schöpfen. Jede Portion mit Mandelöl und Dillsud beträufeln. Die Crostinis dazu reichen.

Kosten pro Person: ca. 2,50 Euro


Lagerungstipp:
Bei Äpfeln und Tomaten werden Gurken weich

Geschmacklich passen auch Tomaten zu Gurken. Aufbewahrt werden sollten die beiden Früchte aber stets getrennt von einander. Denn das von den Tomaten freigesetzte Ethen ist ein natürliches Reifegas und lässt die Gurken schnell weich werden. Gleiches passiert, wenn sie zusammen mit Äpfeln oder exotischen Früchten gelagert werden. Auch zu eisige Kühlschrankluft bekommt dem sonnenverwöhnten Kürbisgewächs nicht. Über mehrere Tage frisch und knackig bleiben Gurken bei schattigen Lagerungsverhältnissen und einer Temperatur von rund zwölf Grad Celsius.


- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus -
- Quelle und © Foto Konrad Geiger: BLE


Weitere Kochrezepte auf serviceseiten50plus:

Einen aktuellen Kochtipp für diese Woche und weitere Rezepte finden Sie hier ...


Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!