Mittwoch, 25. April 2018
Sie sind hier:  Themen-Fenster Hobby + Freizeit > Mit einem fitten...
 

Tipps zur Fahrrad-Pflege in Eigenregie

Mit einem fitten Drahtesel ins Frühjahr strampeln

blaues FahrradNach dem langen Winter lockt die Frühlingssonne wieder mehr Fahrradfahrer auf die Straßen. Aus gutem Grund: Das Fahrrad ist gerade in der Stadt oft das schnellste Fortbewegungsmittel und obendrein umweltschonend, bequem und kostengünstig. Der ökologische Verkehrsclub VCD gibt Tipps, wie man seinen Drahtesel technisch sicher und fit für das Frühjahr macht.

Der Frühling bietet die beste Gelegenheit, um für die täglichen Wege aufs Fahrrad umzusteigen und das Auto stehen zu lassen. Die Fortbewegung via Drahtesel verbessert die eigene Kondition und Fitness und lässt Winterpfunde purzeln.

Doch zuerst sollte das Fahrrad nach der kalten Wintersaison gründlich gewartet werden - auch dann, wenn es bei Allwetterradlern den Winter über im Einsatz war. Denn Schnee und Streusalz setzen jedem Fahrrad zu. Regelmäßige Pflege erhöht hingegen die Lebensdauer des treuen Stahlrosses.

Die Frühjahrskur fürs Rad

Wer sein Rad nicht in einer Werkstatt, sondern in Eigenregie fit für den Frühling machen möchte, sollte folgende VCD-Tipps beachten:

  • Als Erstes sollte das Fahrrad mit Seifenlauge gründlich gereinigt werden. Hochdruckreiniger sind tabu, da Wasser an Stellen gelangt, wo es nicht entweichen kann. Das führt zu Rost, beispielsweise in den Lagern.
    Vor allem Kette und Zahnkränze sowie Laufräder, Bremsen und Reflektoren müssen gründlich gesäubert werden. Reinigungssets mit diversen Spezialbürsten helfen dabei, bis in die letzten Winkel zu gelangen.

  • Im Anschluss ist es wichtig, Zahnkränze und die Kette mit speziellem Kettenfett oder -öl zu versorgen und insbesondere bei Felgenbremsen die Alu-Felgenflanken mit Brennspiritus zu reinigen.

  • Verhärtete Bremsbeläge und mürbe gewordene Bremsgummis müssen ausgetauscht werden.

  • Verloren gegangene oder beschädigte Reflektoren sollten unbedingt ersetzt werden, um mit dem Fahrrad auch in der Dunkelheit schon von weitem für andere Fahrzeuglenker gut sichtbar zu sein.

  • Klingel und Lichtanlage prüfen. Eine funktionierende Beleuchung ist für die eigene Sicherheit und Sichtbarkeit ebenfalls wichtig und gesetzlich vorgeschrieben. Deshalb ist diese vor der ersten Frühjahrsfahrt unbedingt zu begutachten und - wenn notwendig - instand zu setzen. Falls die Lampe nicht funktioniert, heißt es, Kabel und Steckverbindungen zu überprüfen. Der VCD empfiehlt, bei der Beleuchtung auf LED-Lampen zu setzen, da diese deutlich heller sind und sehr lange halten.

  • Die Reifen müssen auf Risse kontrolliert, der Luftdruck mindestens monatlich überprüft werden. Dabei sollte auch darauf geachtet werden, ob das Profil noch ausreicht. Ein höherer Luftdruck verringert den Rollwiderstand und macht das Fahren leichter, dafür allerdings auch etwas holpriger. Werden neue Reifen nötig, ist es sinnvoll, in pannensichere Ausführungen zu investieren - so hat man nicht bei jedem Glassplitter direkt einen "Plattfuß" zu befürchten.

  • Zum Frühjahrs-Check gehört auch, sämtliche Schrauben am Fahrrad nachzuziehen, inklusive aller Anbauteile wie Schutzbleche und Gepäckträger. Regelmäßig müssen auch die Bremsklötze untersucht werden. Denn durch zu stark abgenutzte Bremsbeläge kann sich die Bremswirkung verringern und werden die Felgen verschlissen.

  • Extratipp für E-Rad-Fahrer:
    Wurde der Akku lange nicht benutzt, muss geprüft werden, ob er wieder die gewohnte Kapazität erreicht. Sollte sich die Reichweite drastisch verringert haben, ist ein Besuch im Fachhandel empfehlenswert.


Schließlich weist der VCD Autofahrer darauf hin, dass nach dem Winter wieder mit einer steigenden Zahl von Fahrradfahrern zu rechnen ist. Erhöhte Aufmerksamkeit und rücksichtsvolles Verhalten sollten hier für alle Verkehrsteilnehmer selbstverständlich sein.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: VCD

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!