Sonntag, 17. November 2019
Sie sind hier:  Themen-Fenster Geld + Vorsorge > Deutsche Rente gibt es...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Ruhestand im Ausland

Deutsche Rente gibt es auch auf den Fidschi-Inseln

Senior am StrandOb Spanien, Australien, Brasilien oder sonst wo auf der Welt: Wem in Deutschland Rente zusteht, der bekommt sie auch dorthin gezahlt, wo er sich aufhält. Aber aufgepasst - es gibt Ausnahmen und landesabhängige Regelungen!

Von Land zu Land und je nach Rentenart kann es bei der Zahlung deutscher Renten ins Ausland wichtige Unterschiede geben.

Deshalb gilt in jedem Fall: Vor dem Umzug in ein anderes Land sollte man unbedingt eine der Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung aufsuchen, sich dort eingehend informieren lassen und zur eigenen Absicherung dann auch noch eine schriftliche Bescheinigung über die zukünftige Rentenzahlung anfordern.

Einige Beispiele zeigen, wie die Rentenzahlung funktioniert und wann es auch zu Einbußen kommen kann:

Überweisung der Rente ins Ausland so einfach wie zu Hause

Charlotte Freese (67), Rentnerin aus Bochum, lebt seit zwei Jahren in Spanien und erhält ihre Rente pünktlich jeden Monat auf ihr Konto in La Palma überwiesen. Dazu musste sie der Rentenversicherung nur die Internationale Bankleitzahl (Bank-Identify-Code, kurz BIC) und die Internationale Kontonummer (International Bank Account Number, kurz IBAN) mitteilen. Sie hätte sich das Geld aber auch auf ein Konto in Deutschland überweisen lassen können.

Ausnahmen bei der Rentenzahlung ins Ausland beachten

Nicht immer ist es so einfach wie bei Frau Freese. Denn auch in der Rentenversicherung gibt es Ausnahmen von der Regel:

Beispiel 1
Die Erwerbsminderungsrente von Roland Pohl (54) aus Paderborn wird nicht allein aufgrund seines angeschlagenen Gesundheitszustandes gezahlt, sondern auch wegen der schwierigen Arbeitsmarktsituation für ihn in Deutschland. Vor einem Umzug ins Ausland sollte er sich genau informieren, ob diese Rente in seinem neuen Wohnland überhaupt noch gezahlt wird.

Beispiel 2
Franz Maier (87), Vertriebener aus dem Sudetenland, wollte zu seinem Sohn nach Holland ziehen. Ihm konnte seine Rente nicht in voller Höhe ins Ausland überwiesen werden. Der Grund: Die Höhe der Auslandsrente hängt von den Versicherungszeiten ab. So genannte Reichsgebiets-Beitragszeiten außerhalb des heutigen Bundesgebiets und Zeiten nach dem Fremdrentengesetz, das unter bestimmten Voraussetzungen die Berücksichtigung ausländischer Zeiten in der deutschen Rentenversicherung ermöglicht, werden nicht ins Ausland gezahlt. Wer solche Zeiten im Rentenkonto aufweist, für den ist die Auslandsrente entsprechend niedriger als die Rente bei einem Aufenthalt in Deutschland.

Jährliche Überprüfung der Rentenempfänger

Unabhängig davon, wohin die Altersbezüge überwiesen werden, einmal jährlich prüft der Rentenversicherungsträger, ob der Empfänger noch lebt und die Rente weiter gezahlt werden kann.

Weitere Informationen zur Rente im Ausland:

Wenn Sie mehr wissen, aber nicht gleich zu einer Beratungsstelle gehen möchten: Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung beraten am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 - 1000 480 70. Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag 7.30 bis 19.30 Uhr und Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr.

Zu den Telefonkosten aus dem Inland und Ausland:

Die kostenfreie Telefonnummer 0800 - 1000 480 70 gilt nur für Anrufe aus dem Festnetz und Mobilfunknetzen innerhalb Deutschlands, außerdem für Anrufe aus Spanien und Griechenland - von dort aus jedoch nur für Gespräche aus dem jeweiligen Festnetz!
Aus allen anderen Ländern gilt die reguläre Festnetznummer der Deutschen Rentenversicherung in Berlin: 0049-(0)30 865-0.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus -

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!