Mittwoch, 23. Juli 2014
Sie sind hier:  Themen-Fenster Gesellschaft 
 

Wissenschaft

Gute Laune ist auch eine Frage des Alters

Lächelnder Senior auf einer Parkbank
Heranwachsende haben nicht nur häufiger Stimmungstiefs als Erwachsene, sie versuchen auch öfter, negative Gefühle zu erhalten oder zu verstärken. Mit zunehmendem Alter scheint sich dieses Muster umzukehren, beobachteten Forscher des Berliner Max-Planck-Instituts. Insbesondere Menschen über 60 neigen häufiger dazu, ihre positiven Gefühle aufrecht zu erhalten.
weiterlesen

Frauen sehen sich älter als Männer

Senioren fühlen sich 13 Jahre jünger als ihr Lebensalter

Spiegelbild einer Frau 50plus
Menschen über 70 fühlen sich durchschnittlich 13 Jahre jünger als es ihren Lebensjahren entspricht. Das belegt eine Studie, die unter anderem von Forscherinnen des Max-Planck-Instituts durchgeführt wurde. Analysiert wurden Veränderungen der Selbstwahrnehmung des Alters sowie der Alterszufriedenheit über die Zeit hinweg bei Frauen und Männern im Alter von 70 bis über 100 Jahren.
weiterlesen

Was Sie schon immer wissen wollten

Warum lachen wir, wenn wir gekitzelt werden?

Kitzeln
Wenn der Mensch gekitzelt wird, vor allem an besonders empfindlichen Stellen, reagiert er in der Regel immer gleich: Es folgt ein lautes Aufkreischen und er krümmt sich vor Lachen. Aber warum tut er das? Es ist ein Reflex aus der Vorzeit, erklärt die Zeitschrift P.M. Magazin. Die Wissenschaft unterscheidet sogar zwei Arten von Kitzeln.
weiterlesen

Heiter bis grausam

Die zehn ungewöhnlichsten Bestattungsriten der Welt

Hennensarg des Sarg-Künstlers Kudjo Affutu aus Ghana
Weltweit existieren die skurrilsten Arten, verstorbene Menschen beizusetzen. Das Spektrum reicht von der Beerdigung in einer riesigen Colaflasche als Sarg über die mehrtägige Bestattungszeremonie mit Dutzenden Tieropfern bis hin zur letzten Reise in den Weltraum. Das Team des Portals bestattungen.de hat nachgeforscht und stellt die zehn außergewöhnlichsten Bestattungsriten auf der Welt vor.
weiterlesen

Verheiratete grundsätzlich gesünder

Zurückstecken bei Konflikten macht Ehefrauen krank

Senioren-Paar schweigend auf Parkbank
Im Allgemeinen verlängert die Ehe das Leben. Doch bei verheirateten Frauen, die sich in Ehe-Konflikten zurückhalten, ist das Risiko an einer Herzkrankheit zu sterben größer als bei Frauen, die offen sagen, was sie denken. So lautet das Ergebnis einer amerikanischen Studie, die die Auswirkungen von Eheproblemen auf die Gesundheit untersuchte. Für Männer gilt das übrigens nicht, sagen die US-Forscher.
weiterlesen

Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Alleinlebende Senioren: Kontakte gegen Einsamkeit

Seniorinnen und Senioren sollten auch im Alter soziale Kontakte pflegen.
In Deutschland lebt die Hälfte aller über 65-jährigen Frauen allein, aber nur jeder fünfte Mann. Vom Gefühl der Einsamkeit sind Seniorinnen und Senioren jedoch gleichermaßen betroffen. Was beide schützt, ist ein gutes soziales Netzwerk. Dabei sind die Voraussetzungen und der Umgang mit Einsamkeit aber unterschiedlich. Für beide gilt: Wer sich einsam fühlt, hat ein höheres Gesundheitsrisiko und greift häufiger zu Psychopharmaka.
weiterlesen

Erfolgreicher Nachwuchs

Neuer Trend: Die Rückkehr des Tante-Emma-Ladens

Sebastian Diehl und Benjamin Brüser
Die Bimmel an der Tür, die alte Waage auf der Verkaufstheke, die Einkäufe in Papiertüten verpackt. Das waren einst die Markenzeichen eines Tante-Emma-Ladens. Was angesichts des Siegeszugs von Discountern und Großmärkten ausgestorben schien, kommt nun wieder, berichtet die Landzeitschrift daheim in Deutschland. Es gibt ihn, den neuen Trend zum Krämerladen im Stadtviertel oder Dorf - und er scheint zu funktionieren.
weiterlesen
 1-7  8-14  15-21  vor >
Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!