Dienstag, 22. Juli 2014
Sie sind hier:  Themen-Fenster Gesundheit > Hörsturz: Wie man ihn...
 

Rauchfrei ins Jahr 2010

Nützliche Hilfsangebote für angehende Nichtraucher

ZigarettenstummelImmer mehr Deutsche hören mit dem Rauchen auf und genießen die gesundheitlichen Vorzüge des Nichtrauchens. Besonders den Beginn eines neuen Jahres nehmen viele Raucherinnen und Raucher als Anlass zum Rauchstopp.

"Allerdings sollte der Rauchausstieg sorgfältig vorbereitet werden", erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Dazu gehört etwa, alle Rauchutensilien konsequent zu vernichten. Zudem sollten sich aufhörwillige Raucherinnen und Raucher nicht scheuen, Rat und Hilfe bei der BZgA zu suchen. "Denn professionelle Unterstützung und eine sorgfältige Planung erhöhen die Chancen für einen erfolgreichen Rauchausstieg deutlich", betont die Gesundheitsexpertin.

Hilfen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Mit zahlreichen Angeboten unterstützt die BZgA im Rahmen ihrer ‚rauchfrei’-Kampagne Menschen darin, ihre Tabakabhängigkeit zu überwinden. So bietet etwa das Beratungstelefon zum Rauchverzicht unter der Telefon-Nummer 01805-313131 (kostenpflichtig - 0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz, andere Mobilfunkpreise möglich) individuelle Hilfe an.

Auf der Internetseite www.rauchfrei-info.de finden Aufhörwillige zudem umfangreiche Informationen zum Thema Nichtrauchen und vor allem ein interaktives Ausstiegsprogramm. Dieses kann bequem von zu Hause genutzt werden und begleitet Raucherinnen und Raucher über einen Zeitraum von bis zu vier Wochen auf ihrem Weg in die Rauchfreiheit. Mit dem START-Paket zum Nichtrauchen stellt die BZgA darüber hinaus ein Selbsthilfeprogramm mit Informationsbroschüren und einem Kalender für die ersten 100 Tage zur Verfügung.

Bestellung des kostenlosen Einstiegspakets
Das START-Paket sowie weitere Materialien zum Thema Nichtrauchen können unter www.rauchfrei-info.de eingesehen und kostenlos unter folgender Adresse bestellt werden: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 51101 Köln, Fax: 0221-8992257, E-Mail: order[at]bzga.de


- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -


 

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!