Dienstag, 20. Oktober 2020
Sie sind hier:  Themen-Fenster Gesundheit > Wirksam einer...
 

In drei Schritten zu unzerbrechlichen Knochen

Wirksam einer Osteoporose im Alter vorbeugen

BeineWie man gesunde Knochen und starke Muskeln bekommt und auch im Alter möglichst lange erhält, zeigt die "Drei-Schritte-Strategie" in einem Bericht der International Osteoporosis Foundation (IOF). Dieser befasst sich mit dem wichtigen Thema Stürze und sturzbedingte Knochenbrüche bei Senioren. Das Fazit: Egal wie alt man ist,  man kann immer etwas für die Gesundheit seiner Knochen tun, indem man drei grundlegende Schritte befolgt.

Verfasserin des Osteoporose-Berichtes ist dei Medizinerin Professor Heike Bischoff-Ferrari, Leiterin des Zentrums Alter und Mobilität der Universität Zürich und Spezialistin für die Prävention chronischer Erkrankungen im Alter.


Hier die drei Empfehlungen der Medizinerin zur Osteoporose-Vorbeugung:

  • Erstens: Man muss für eine ausreichende Aufnahme von Vitamin D sorgen.

  • Zweitens: Die Ernährung sollte genügend Kalzium und Eiweiß enthalten.

  • Drittens: Außerdem wichtig sind tägliche gewichtsorientierte und muskelstärkende körperliche Betätigungen und Übungen.

Entscheidend dabei ist: Nur in Kombination entfalten diese drei Elemente ihre volle Wirkung. Dazu Professor Bischoff-Ferrari: "Die positiven Auswirkungen von gesunder Ernährung und ausreichend Vitamin D verstärken den Effekt der körperlichen Betätigung und umgekehrt“.


Weitere Hinweise der Expertin für Altersmedizin


zu Kalzium- und Eiweiß in der Ernährung:

  • Eine ausreichende Kalzium- und Eiweißzufuhr wird am besten durch eine ausgewogene Ernährung gewährleistet, die Milchprodukte, Nüsse, Bohnen und bestimmte kalziumreiche Gemüse, Früchte und Mineralwässer beinhaltet. Milchprodukte liefern das meiste Kalzium und enthalten zudem Eiweiß.

  • Senioren, die weniger Eiweiß zu sich nehmen, sind anfälliger für Muskelschwäche, Sarkopenie (Muskelschwund) und Gebrechlichkeit - all dies erhöht das Risiko von Stürzen und Knochenbrüchen.

zu Vitamin-D-Mangel:

  • Vitamin D wird unter Sonneneinwirkung von der Haut produziert. In der Nahrung kommt Vitamin D eher selten vor, kleine Mengen finden sich hauptsächlich in fettem Fisch und Eiern.

  • Wie der weltweit stark verbreitete Vitamin D-Mangel zeigt, erhalten die meisten Menschen nicht ausreichend Vitamin D allein durch das Sonnenlicht. Dies hat folgende Gründe: wenig Sonnenschein in den Wintermonaten in Breitengraden über und unter 33 Grad Celsius, Bewölkung und Luftverschmutzung, Verwendung von Sonnenschutzmitteln, Kleidung, die den Großteil des Körpers verhüllt sowie die allgemeine Tendenz von Jung und Alt, sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen aufzuhalten.

  • Die Vitamin-D-Produktion der Haut nimmt mit dem Alter ab, was zur Folge hat, dass Senioren viermal weniger Vitamin D produzieren als jüngere Erwachsene.
  • Man hat herausgefunden, dass eine ergänzende Zufuhr von Vitamin D bei Senioren das Risiko von Stürzen und Knochenbrüchen um etwa 20 Prozent verringert. Die IOF empfiehlt allen Risikogruppen und Menschen über 60 eine Vitamin-D-Zufuhr von 20-25 Mikrogramm pro Tag.


zu körperlicher Betätigung:

  • Tägliche körperliche Ertüchtigung ist in jedem Alter unverzichtbar für starke Knochen und Muskeln.

  • Die besten Übungen sind gewichtsorientierte Aktivitäten wie Laufen, Treppensteigen, Springen oder zügiges Gehen sowie muskelstärkende Übungen wie zum Beispiel Gewichtheben.

  • Gewichtsorientierte Trainingsprogramme zur Verbesserung der Gehgeschwindigkeit, der Muskelstärke und des Gleichgewichts von Senioren können sich in 20-50 Prozent weniger Stürzen niederschlagen.

zu weiteren Osteoporose-Risiken:

  • Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Untergewicht (Body Mass Index unter 19) beeinträchtigen nachweislich die Gesundheit der Knochen.

Das Fazit des Berichtes: Die Gesundheit der Knochen ist in jeder Lebensphase wichtig. Genügend Kalzium und Eiweiß, Vitamin D und tägliche Bewegung sind die drei wichtigsten Zutaten, um in der Kindheit und Jugend für eine bestmögliche Entwicklung und ein gesundes Wachstum der Knochen zu sorgen. Im Erwachsenenalter tragen sie zum Erhalt und zur Verbesserung der Knochenmasse und der Muskelkraft bei. Bei Senioren führen sie sehr erfolgreich zu einer Verringerung von Stürzen und daraus resultierenden Knochenbrüchen.

Über die International Osteoporosis Foundation:
Die International Osteoporosis Foundation (IOF) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich dem weltweiten Kampf gegen Osteoporose - auch als "stille Epidemie" bekannt - verschrieben hat. Zu ihren derzeit 254 Mitgliedern gehören wissenschaftliche Forschungsausschüsse, Patienten-, Ärzte- und Forschungsgesellschaften sowie Branchenvertreter aus 100 Ländern und Regionen weltweit.


- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: IOF

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!