Freitag, 21. September 2018
Sie sind hier:  Themen-Fenster Haustiere 
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:
 1-12  13-24  25-36  

Der Club der grauen Schnauzen

Tipps für glückliche und gesunde Katzensenioren

alte Katze
Eine (Haus-)Katze kann über 20 Jahre alt werden, auch die 30 wurden schon überschritten. Der englische Hauskater "Puss" (1903 bis 1939) schaffte sogar unglaubliche 36 Jahre. Bereits ab dem achten Lebensjahr gehört eine Katze jedoch langsam aber sicher zu den Oldies. Mit dem richtigen Pflege-, Ernährungs- und Fitnessprogramm bleiben Katzen dennoch bis ins hohe Alter gesund und munter.
weiterlesen

Tierisch heiß...

So kommen Haustiere gesund durch den Sommer

Meerschweinchen
Mehr als 25 Grad Celsius im Haus? Draußen tropische Temperaturen? Auch Tiere leiden unter der Hitze, besonders Hunde und Katzen. Wie Sie diesen und anderen Haustieren den Sommer angenehm gestalten und sie vor zuviel Sommerhitze schützen können, zeigen Ratschläge des Grünen Kreuzes. Grundsätzlich gilt für alle Tiere: Immer genug frisches Wasser und schattige Plätze anbieten.
weiterlesen

Bestimmte Tiere besonders gefährdet

Ein Sonnenbrand ereilt auch Hunde und Katzen

Tipps zum Sonnenschutz und erster Hilfe bei einem Sonnenbrand von Katze und Hund.
Exzessives Sonnenbaden schädigt nicht nur die Haut von Menschen, auch Tiere brauchen Schutz vor schädigender UV-Strahlung. Fachärztinnen für Tierdermatologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien erklären, welche Haustiere besonders empfindlich sind, wie sonnenbedingte Hautschäden verhindert werden können und wie ein Sonnenbrand bei Hund oder Katze am besten behandelt wird.
weiterlesen

Vorsicht bei Katzenpensionen

Urlaubszeit: Die Katze bleibt am besten zu Hause

Katze auf der Mauer vom Ferienhaus
Katzen sollten nicht mit in den Urlaub genommen werden, rät die Tierschutzstiftung Vier Pfoten. Denn Katzen sind stark ortsgebunden und fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung am wohlsten. Eine Ausnahme kann gemacht werden, wenn dem Tier das Urlaubs-Domizil sehr vertraut ist, beispielsweise bei einem Wochenendhaus oder einer Ferienwohnung.
weiterlesen

Welche sind schädlich?

Giftige Pflanzen - Gefahr für tierische Hausgenossen

Agapornis-Papagei
Die Katze nagt den Ficus an, der Hund beißt in den Philodendron, der Vogel knabbert an der Aloe - viele Haustiere haben Pflanzen "zum Fressen" gerne. Allerdings können sie nicht unterscheiden, welche Pflanzen für sie giftig sind und welche nicht. Wir stellen einige Pflanzen vor, die für Tiere schädlich sind, und Maßnahmen der Ersten Hilfe bei Vergiftungen.
weiterlesen

Für eine sichere Fahrt in den Urlaub

Expertentipps: Hund und Auto - ein Kapitel für sich

Hund mit Sonnenbrille im Auto
Ein Hund ist am liebsten da, wo sein Mensch ist, selbst wenn es im Auto sein muss. Woran Sie denken sollten, wenn Sie mit Ihrem geliebten Vierbeiner im Auto in Urlaub fahren wollen, beschreiben die Trainer der bundesweit tätigen Tophundeschule. Schließlich möchten Sie, das es Ihrem Tier gut geht - und vor allem nicht, dass im Verkehrsfunk hören ist: "Achtung, auf der Autobahn läuft ein Hund auf der Fahrbahn!"
weiterlesen

Die Tophundeschule informiert:

Tipps zum Fahrradfahren mit Hund

Labrador
Fahrradfahren als umweltfreundliche und stressfreie Fortbewegung ist für viele Menschen Vergnügen und gesunder Sport zugleich. Doch nicht immer haben die Vierbeiner dieselbe Freude dabei. Zu hohes Tempo, Hitze oder zu lange Distanzen können den Spaß an der Bewegung für den Hund ziemlich einschränken. Die Trainer der Tophundeschule geben Ihnen einige nützliche Informationen zum Thema Fahrradfahren mit dem Hund.
weiterlesen

Erhöhtes Gesundheitsrisiko auf Freilaufflächen

Regelmäßige Entwurmung schützt Hund und Katze

Schäferhund auf einer Wiese
Beim Streunen durch den Garten oder beim Spielen mit Artgenossen besteht immer die Gefahr, dass sich Hunde und Katzen mit Parasiten anstecken. Das Risiko für eine Parasiteninfektion steigt für Hunde, die häufig auf städtischen Freilaufflächen laufen. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten rät deshalb zu regelmäßiger Entwurmung.
weiterlesen

Mit Läusen verwechselte Parasiten auf Hund, Katze und Pferd

Vierbeiner beobachten: Frühlingszeit ist Haarlingszeit

Einen Befall mit Haarlingen kann man schon mit bloßem Auge entdecken.
Die Frühlingszeit treibt so manchen Vierbeiner zur Verzweiflung. Schuld daran ist das besonders in dieser Jahreszeit gehäufte Auftreten von Haarlingen, einer äußerst lästigen Parasitenart. Sie sind nicht einmal zwei Millimeter groß und werden gern mit den einfachen Tierläusen verwechselt. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten zeigt, wie man seinem geplagten Tier - ob Hund, Katze, Pferd oder Meerschweinchen - helfen kann.
weiterlesen

Tipps für Tierhalter

Hund und Katze - Vorsicht vor Giftpflanzen im Frühling

Tulpen
In deutschen Haushalten leben etwa 12 Millionen Katzen und 7,5 Millionen Hunde, die wie ihre menschlichen Mitbewohner gerne die milden Frühlingstemperaturen genießen. Aber Tierfreunde aufgepasst: Zahlreiche Pflanzen in der Wohnung, auf dem Balkon und im Garten können für Tiere giftig sein. Dazu gehören auch viele Arten, bei denen man es nicht vermuten würde.
weiterlesen
 1-12  13-24  25-36  
Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!