Mittwoch, 03. September 2014
Sie sind hier:  Themen-Fenster Computer + Technik > Wie ein Computer...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Zwei Viren-Scanner nutzen

Wie ein Computer langfristig virenfrei bleibt

Käfer auf Computertaste Enter Heutzutage bietet nur ein einziges auf dem PC installiertes Anti-Viren-Programm häufig keinen ausreichenden Schutz mehr gegen komplex programmierte Computer-Viren und andere Schad-Software. Um wirklich sicherzustellen, dass der eigene Rechner nicht bereits befallen ist, sollten Nutzer ihren Computer daher regelmäßig durch einen zweiten Online-Viren-Scanner überprüfen lassen.

Das Computer-Magazin PC-Welt gibt einige nützliche Tipps zur Virenüberprüfung durch einen Online-Scanner:


Zweiten Viren-Scanner einsetzen - aber nicht auf dem eigenen PC installieren

Um das eigene System mit einem zweiten Viren-Scanner überprüfen zu lassen, sollten Anwender grundsätzlich auf Online-Scanner - also Scanner, die auf der Internetseite beziehungsweise auf dem Server des Herstellers liegen - zurückgreifen. Man sollte möglichst nie ein zweites Sicherheits-Programm auf der eigenen PC-Festplatte installieren. Denn die Installation eines weiteren Sicherheitssystems führt in den meisten Fällen dazu, dass sich beide Programme behindern, blockieren oder sogar gegenseitig bekämpfen.

Damit die Treff-Sicherheit noch weiter erhöht wird, sollte der Zweit-Scanner zudem von einem anderen Hersteller stammen, als die lokal installierte Sicherheits-Software. Hierbei muss laut PC-Welt besonders auf die Herkunft der sogenannten „Scan-Engine“ geachtet werden, da viele Programme diese von anderen Herstellern beziehen, was unter Umständen zu Konflikten führen kann.

Wenn der Online-Scanner bei der zweiten Virenprüfung fündig wird

Die meisten Online-Scanner können Schad-Software zwar entdecken, diese aber entweder gar nicht oder nur nach dem Kauf einer kostenpflichtigen Version entfernen. Da sich Viren, die erst beim Zweit-Scan entdeckt werden, meist jedoch schon längere Zeit auf dem System befinden, empfiehlt PC-Welt bei einem Virenfund grundsätzlich eine Neu-Installation des Betriebssystems.

In ihrer Magazin-Ausgabe 04/2012 gibt PC-Welt einen ausführlichen Überblick darüber, welcher Online-Viren-Scanner zu welchem Anti-Viren-Programm passt. Außerdem liegt diesem Heft eine Anti-Viren-Boot-DVD bei, auf der sich neben ausgewählten Viren-Scannern auch Anwendungen zum Start eines Computers per DVD befinden, um schädliche "Rootkits" beziehungsweise "Bootkits" identifizieren zu können. Dabei handelt es sich um sogenannte "Tarnkappen-Viren", die auf der Festplatte so gut versteckt sind, dass sie von vielen Viren-Scannern gar nicht erkannt werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema auf der PC-Welt Internetseite ...



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: PC-Welt

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!