Mittwoch, 23. Juli 2014
Sie sind hier:  Themen-Fenster Ratgeber > Kostenloser...
 

Wegreißen verboten

Die ersten Maßnahmen bei einem Stromunfall

Warnschild StarkstromMal eben die Kontaktprobleme an der Steckdose überprüft, und schon ist es passiert - der Hobbybastler steht unter Strom. Herzrhythmusstörungen bis hin zum Herzstillstand können die Folge sein. Das Schlimme daran: Oft reagieren Helfer bei Stromunfällen unbedacht und es kursieren falsche Tipps.

Hier der Rat von den Fachleuten der Johanniter:


Ganz falsch - nichtleitende Gegenstände benutzen

Durch den Stromunfall ist das Opfer Teil des Stromkreislaufes geworden. Die Muskelkrämpfe verhindern, dass sich das Opfer selbst aus der Notlage befreit. Immer wieder liest man den Tipp, der Retter solle das Opfer mit "nichtleitenden" Hilfen, also beispielsweise einem Besenstiel, aus dem Stromkreis entfernen. Doch das funktioniert nach Auskunft der Johanniter nicht: "Keinesfalls sollte zu sogenannten 'nichtleitenden Hilfsmitteln' gegriffen werden, um das Unfallopfer von der Stromleitung wegzuschlagen. Zumeist löst sich dieser aufgrund der Muskelverkrampfung doch nicht vom Stromkreis."

Die einzige Hilfe - Strom abschalten

Es gibt nur einen Weg, wie man dem Opfer helfen kann: Die Stromzufuhr unterbrechen. Das geht am wirkungsvollsten über den Sicherungskasten. Erst wenn der Stromkreis unterbrochen wird, endet die Muskelverkrampfung des Betroffenen. Diese Methode berücksichtigt als Einzige auch den Eigenschutz des Retters. Vor dem Wiedereinschalten muss die Sicherung dann auf jeden Fall gesichert werden, zum Beispiel durch ein Klebeband.

Notruf und Sicherheitsabstand bei Hochspannung

Ganz konsequent sind die Johanniter-Experten auch in Sachen Stromunfall, wenn es um Hochspannung geht. Also beispielsweise bei Bahnstrecken oder Hochspannungsmasten. Ein Retter kann hier nur die 112 wählen und sollte als Unfallursache "Hochspannungsunfall" angeben. Es ist sofort ein Sicherheitsabstand von mindestens 20 Metern zur Unfallstelle einzuhalten, aber dem Opfer kann man nicht direkt helfen.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: PortalHaus





Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!