Sonntag, 21. April 2019
Sie sind hier:  Themen-Fenster Wohnen + Garten  Balkon & Garten 
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:
 1-12  13-24  25-36  vor >

Farbgestaltung und Sichtschutz im Garten

Praktisch: Hecken am laufenden Meter

Bis eine Hecke die Höhe erreicht hat, die sie als Blick- oder Windschutz braucht, oder die passende Größe, um das eigene Haus angemessen zu umgrünen, vergehen oft Jahre. Mit der Hecke am laufenden Meter dauert es nur einen Tag! Denn die 1,80 Meter hohen Heckenelemente sind von Anfang an komplett grün und können rund ums Jahr gepflanzt werden.
Bis eine Hecke die Höhe erreicht hat, die sie als Blick- oder Windschutz braucht, oder die passende Größe, um ein neues Haus angemessen zu umgrünen, dauert es normalerweise lange! Statt sich drei oder mehr Jahre zu gedulden, kann man mit der Hecke am laufenden Meter schnell einen ausgewachsenen natürlichen Sichtschutz schaffen, aber auch Farbe in den Garten bringen.
weiterlesen

Praktisches für Lieblingsplätze im Grünen

Schöner wohnen: Ideen für die Terrassen-Gestaltung

Frau und Mann in Garten und Terrasse
Egal, ob man den Feierabend nach einem langen Arbeitstag oder nach ausgiebiger Gartenpflege genießen möchte - in der warmen Jahreszeit ist es draußen meist am schönsten. Auf jeden Fall lohnt es sich, eine Terrasse direkt am Haus zu haben, denn so ist alles gut erreichbar, was man für schöne Stunden im Freien braucht. Für die optimale Terrassen-Gestaltung bieten sich viele Möglichkeiten.
weiterlesen

Pflegeleicht und wachstumsstark

Die Zamioculcas - eine Heldin unter den Zimmerpflanzen

Zamioculcas in Töpfen
Sie ist ein echter Powertyp: Die Zamioculcas lässt sich weder von Trockenphasen noch von schlechten Lichtverhältnissen unterkriegen. In ihren kräftigen Stielen speichert die afrikanische Pflanze Wasservorräte und kann so über eine lange Zeit für sich selbst sorgen. Pflegeleichter kann eine schöne Zimmerpflanze kaum sein.
weiterlesen

Pflanzengeschichten

Die Tulpe - einst ein wertvolles Gut

Tulpen - Keramik Topkapi
Die Heimat der Tulpe lag wahrscheinlich in Persien oder im Schwarzmeer-Gebiet. Von dort gelangte sie als Handelsartikel nach Konstantinopel, das heutige Istanbul. Die Tulpe wurde kultiviert und gezüchtet und nahm schon bald eine bedeutende Rolle in der osmanischen Gartenkultur ein. Eine spektakuläre Karriere machte sie im 17. Jahrhundert auch in den Niederlanden - sie wurde Statussymbol und Star einer Spekulationsblase.
weiterlesen

Der Garten im Winter

Neue Stauden ziehen und Wetterwechsel überbrücken

Auch in den Wintermonaten gibt es einiges im Garten zu tun.
In den kalten Monaten lockt es Hobby-Gärtner nur noch selten nach draußen. Dennoch gibt es ein paar Dinge zu tun, empfiehlt die Zeitschrift "Mein schöner Garten". Unter anderem sind erste Anzuchten möglich, immergrüne Pflanzen benötigen Wasser, und junge Obstbäume sollten vor der Wintersonne geschützt werden.
weiterlesen

Der Garten im Herbst

November: Jetzt noch schneiden, pflanzen, ernten

Gartenwerkzeuge
Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. Pflanzen, die überhaupt keinem Frost ausgesetzt werden dürfen, räumt man im November am besten in entsprechende Winterquartiere. Wie die Zeitschrift "Mein schöner Garten" berichtet, können Hecken und Beerensträucher sogar noch jetzt gesetzt werden. Außerdem gibt das Magazin weitere gute Tipps zu Gartenarbeiten im November.
weiterlesen

Stille Tage im November

Gedenken mit Symbolpflanzen

Totengedenktage November
Der Herbst kündigt eine besinnliche und stillere Zeit des Jahres an, die nach der Fülle des Sommers auch an die Vergänglichkeit des Lebens erinnert. Vor allem zu den Totengedenktagen im November schmücken viele Menschen die Gräber ihrer Verstorbenen mit herbstlichen Gestecken. Über die Jahrhunderte hinweg haben viele auf Friedhöfen verwendete Pflanzen ihre ganz eigene symbolische Aussage erhalten.
weiterlesen

Gartenpflege

Herbstlaub - manchmal einfach liegen lassen

Hobby-Gärtner mit Laubrechen
Nach dem opulenten Farbenrausch im Sommer folgt für Gartenbesitzer im Herbst immer wieder die Frage: Was tun mit all dem Herbstlaub, wohin mit den bunten Blätterbergen? Schließlich hat das Laub im Garten auch einen hohen Nutzwert. Deshalb ist es gut zu wissen, wo das Laub weg muss und wo es einfach liegen bleiben kann.
weiterlesen

Winterhart und Immergrün

Pflanztipp: Schmucke Herbstgäste für Balkon und Terrasse

Herbstbepflanzung auf der Terrasse
Wenn im Herbst die ersten Blätter von den Bäumen fallen, heißt das nicht, dass auch der Balkon oder die Terrasse nun für ein halbes Jahr verkahlen müssen. Ganz im Gegenteil: Jetzt ist wieder Pflanzzeit - auch im Topfgarten! Neben Blumenzwiebeln, die im Herbst in die Töpfe wollen, gibt es jetzt jede Menge Zwerggehölze und dekorative Herbstpflanzen, die Balkon und Terrasse in den nächsten Monaten schmücken.
weiterlesen

Arten, Sorten und Pflegetipp

Gartengräser: Herbstlicher Zauber im Staudenbeet

Ruten-Hirse und Sonnenbraut im Garten
Gräser bezaubern im Garten durch ihre Leichtigkeit und Transparenz. Sie sorgen im Staudenbeet für Struktur und lockern üppige Blütenbepflanzungen durch ihren natürlichen Schwung und ihre Anmut auf. Auch in Einzelstellung machen Gräser eine gute Figur und setzten im Garten Kontraste. Zur Hochform laufen viele Gräser noch einmal im Herbst auf, wenn sich ihr Laub kräftig rot oder orange färbt
weiterlesen

Geselligkeit am Gartenfeuer

Feiern im Garten - auch im Herbst ein Vergnügen!

Garten-Terrasse
Im Herbst zeigt sich der Garten noch einmal in seiner ganzen Farben-
pracht. Selbst feiern lässt sich jetzt noch wunderbar im Garten - in frischer, milder Luft und mitten im herbstlicher Pflanzenfülle! Dazu braucht man nur eine attraktiv gestaltete Umgebung, einen selbstgebauten Feuerplatz und etwas Appetitliches für den Gaumen.
weiterlesen

Besondere Blumenzwiebeln und Knollen

Pflanzzeit Herbst: Neues für Balkon und Garten

Krokus
Mit kühler werdendem Wetter und dem Beginn der Pflanzzeit für die Frühlingsblüher lohnt es sich zuzugreifen, vor allem, wenn man etwas Besonderes will. Im September und auch noch im Oktober ist die Pflanzenauswahl im Handel relativ groß - ideale Bedingungen für neugierige und experimentierfreudige Garten- oder Balkonbesitzer.
weiterlesen
 1-12  13-24  25-36  vor >
Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!

Pflanzentipp des Monats
Pflanzen im Garten
APRIL
Blätter vergilben lassen
Wenn Zwiebelblumen auch im nächsten Frühling wieder blühen sollen, muss man ihnen Zeit geben, die Nährstoffe aus den verwelkenden Blättern in die Zwiebeln zu verlagern. Die Blätter werden deshalb erst abgeschnitten, wenn sie vertrocknet sind. (IZB)
MÄRZ
Vorsicht bei Narzissen!
Stellen Sie Narzissen einen Tag lang alleine in eine Vase, erst danach können sie mit anderen Schnittblumen zu einem Strauß zusammengesteckt werden. Die Narzissen dann nicht mehr anschneiden! Denn sie enthalten einen Saft, der die Wasserbahnen in den Blütenstielen anderer Blumen verstopft und diese dadurch welken lässt. (IZB)
FEBRUAR
Rückschnitt fördert Blütenbildung
Grundsätzlich soll man alle Winterblüher nur nach der Blüte schneiden - also im zeitigen Frühjahr. Die in der nächsten Vegetationszeit wachsenden Zweige tragen dann die Blütenknospen für das nächste Jahr. (BGL)