Mittwoch, 24. Mai 2017
Sie sind hier:  Themen-Fenster Wohnen + Garten  Balkon & Garten > Praktisch: Hecken am...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Farbgestaltung und Sichtschutz im Garten

Praktisch: Hecken am laufenden Meter

Hecke als Sichtschutz zum NachbarhausHecken vervollkommnen unsere Gärten. Sie sind wertvolle Gestaltungselemente, ohne die der Garten nur schwerlich auskommt: Hecken formen einen grünen Rahmen rund ums Grundstück, teilen große Gärten in lauschige Gartenzimmer, schützen uns auf natürliche Weise vor neugierigen Blicken oder vor Zugluft, mildern sogar Straßenlärm und bieten sich obendrein als Lebensraum für viele Tierarten an.

Doch bis eine Hecke die Höhe erreicht hat, die sie als Blick- oder Windschutz braucht, oder die passende Größe, um das neu gebaute Haus angemessen zu umgrünen, dauert es normalerweise lange.

Schnelle Abhilfe dieses Problems bringen fertige Hecken in den verschiedensten Ausführungen.

Warten auf Pflanzzeit und Hecken-Wachstum muss nicht sein

Statt sich drei oder mehr Jahre zu gedulden, während die Nachbarn ungeniert die Würstchen auf dem Grillrost zählen oder beim Sonnenbaden spannen, kann man mit der Hecke am laufenden Meter von Anfang an einen ausgewachsenen natürlichen Hecke mit Efeusorte GoldchildSichtschutz schaffen. Die bis zu 1,80 Meter hohen Heckenelemente sind nicht nur von Anfang an komplett grün bewachsen, sie sind durch ihren kräftigen Wurzelballen auch unabhängig von der Pflanzzeit und können ganzjährig eingesetzt werden. Neben klassischen Heckenpflanzen wie der Hainbuche oder der Rotbuche kann man mit der Hecke am laufenden Meter jetzt auch Farbe in den Garten bringen: Mit gemusterten Efeusorten (Hedera), die das stabile Drahtgitter des Heckenelements beranken, wird es im Garten schon farbiger. Die Sorte "Goldchild" schmückt sich rund ums Jahr mit goldgelb gerandeten Blättern. Efeusorte "Glacier" trägt grün und grau gefleckte Blätter mit eisweißem Rand - und das auch im Winter.

Bunte Heckenwände mit Feuerdom und Glanzmispel

Ein hübsches Farbextra bieten auch die beiden immergrünen Heckenschönheiten: Feuerdorn (Pyracantha) und Glanzmispel (Photinia). Der Feuerdorn trägt im Mai weiße Blüten und bildet im Herbst auffällig rot leuchtende Beeren, die den Winter über den kargen Garten bunter machen. Die Hecke aus FeuerdornGlanzmispel beweist schon zu Beginn der Gartensaison Farbgefühl. Ihr frischer Blattaustrieb leuchtet herrlich rot - fast pink - und passt bestens zu den ersten bunten Frühlingsblühern im Garten.

Immergrüne Heckenelemente - pflegeleicht und langlebig

Ausgepflanzt im Garten ist die Hecke am laufenden Meter langlebig und pflegeleicht. Sie sollte allerdings regelmäßig gegossen werden. Immergrüne Heckenelemente brauchen auch im Winter etwas Wasser, denn sie verdunsten rund ums Jahr über ihr Laub. Mindestens einmal im Jahr, möglichst im Frühling, benötigt die Hecke auch einen Langzeitdünger. Geschnitten wird die Hecke am laufenden Meter am besten ein- bis zweimal im Jahr. Die neu gebildeten, langen Triebe können im Mai oder Juni zurückgenommen werden. Sollte die Hecke dann über den Sommer erneut zu üppig werden, kann sie einfach Anfang September noch einmal in Form geschnitten werden. Durch den regelmäßigen Schnitt wird die Pflanze noch dichter und bildet auch im Winter eine wunderbar geschlossene Hecke.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus -
- © Fotos: HALM

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!