Mittwoch, 18. Juli 2018
Sie sind hier:  Themen-Fenster Wohnen + Garten  Balkon & Garten > Wenn winterlicher...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Duftpflanzen für Balkon und Garten

Wenn winterlicher Blütenduft in den Garten lockt

Bodnant SchneeballEs gibt Exzentriker unter den Duftpflanzen, die eisiger Kälte trotzen und uns auch in der dunklen Jahreszeit mit wohlriechenden Blütendüften verwöhnen. Von aromatisch über blumig bis süß haben die Winterblüher fast alles zu bieten. Im Spätherbst ist noch Zeit, die Winterblüher zu pflanzen.

Zugegeben, die Vielfalt der Blütendüfte ist im Winter sehr viel geringer als im Frühling oder Sommer. Weil sie aber so etwas Besonderes und Unerwartetes sind, werden winterliche Blütendüfte von uns besonders intensiv und warm empfunden.

Der richtige Standort

Wie viel von den Gerüchen tatsächlich bei uns ankommt, hängt stark von der Witterung und dem Standort der Pflanzen ab. Bei feuchter Luft und milden Temperaturen können sich die Blütendüfte hervorragend entfalten. Fegt jedoch ein trockener und eisiger Wind durch den Garten, bleibt von ihnen nicht mehr viel übrig. Eine geschickte Gartenplanung ist also das A und O der winterlichen Gartendüfte. Eine geschützte Ecke oder Hauswand behagt den winterblühenden Kostbarkeiten am besten. Platzieren Sie die "Winterdufter" nah am Haus, möglichst unter einem Fenster oder neben dem Eingang. Denn was bringen Ihnen die Duftpflanzen, wenn Sie im Winter vor Kälte zitternd in den hintersten Teil des Gartens laufen müssen?

Winterduftende Arten

Die Blüten der winterduftenden Pflanzen sind meist nicht sehr üppig, dafür aber umso intensiver im Duft. So verströmen die winzigen, weißen Blüten der Fleischbeere Sarcococca humilis von Dezember bis März einen überwältigenden Honigduft im Garten. Bei dieser Pflanze handelt es sich um einen kleinen, immergrünen Strauch, der völlig problemlos in der Pflege ist. Ein ebenso starker Duft geht von den zotteligen kleinen Blüten der Chinesischen Zaubernuss Hamamelis mollis aus. Bereits ab Dezember bildet dieser Duftstrauch seine Blüten an den noch kahlen Zweigen und erhält damit ein bizarres Aussehen. Bei der Zaubernuss variiert die Intensität des Blütendufts mit der Sorte, lassen Sie sich daher vor dem Kauf beraten.

In einem Winterduftgarten sollte der Bodnant-Schneeball in keinem Fall fehlen. Viburnum x bodnantense, so die botanische Bezeichnung, entzückt nicht nur durch den herrlichen, etwas an Marzipan erinnernden Duft. Auch die an den kahlen Ästen hängenden dunkelrosa Blüten sind sehr schön anzusehen. Aromatisch süß ist der Duft der von den sternförmigen Blüten des Duft-Seidelbasts Daphne odora ausgeht. Diesen immergrünen Strauch gibt es in verschiedenen Größen und Blütenfarben. Auch Mahonie, Winterjasmin oder Scheinhasel gehören zu den einterblühenden Duftpflanzen.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de
- Quelle. aid

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!