Donnerstag, 19. April 2018
Sie sind hier:  Themen-Fenster Wohnen + Garten  > Rückenschmerz durch den...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Falscher Stuhl - falsche Sitzhaltung

Rückenschmerz durch den Schreibtisch-Stuhl zu Hause

BürostuhlEine Volkskrankheit, die fast jeden Deutschen im Laufe des Lebens quält, sind Rückenschmerzen. Wen es im Kreuz schmerzt, der sollte auf jeden Fall einmal seinen Schreibtisch-Stuhl unter die Lupe nehmen. Dieses Sitzmöbel ist eine der häufigsten Ursachen für Rückenleiden.

Gerade bei der Anschaffung eines passenden Stuhls für den heimischen Schreibplatz wird jedoch oft an der falschen Stelle gespart. Dabei gibt es Schreibtisch-Stühle, die den Körper gesundheitsfördernd unterstützten, schon für ein relativ kleinen Budget. Einige wichtige Aspekte sollte man beim Kauf beachten.



Schreibtisch-Stühle beim Fachmann kaufen und Probesitzen

Einen qualitativ guten Stuhl gibt es meist schon für 150 bis 300 Euro. Damit der Rücken entlastet und richtig unterstützt wird, sollten Verbraucher darauf achten, dass sich der Stuhl an den Nutzer anpassen lässt. "Neben der Rückenlehne sollten auch die Armlehnen und die Sitzhöhe individuell verstellbar sein", rät TÜV Rheinland-Fachmann Peter Birkmann. Der Experte empfiehlt den Kauf im Fachhandel. Auf den professionellen Rat eine Büromöbel-Spezialisten sowie das ausgiebige und richtige Probesitzen sollte man nicht verzichten.

Tipps für die Auswahl des richtigen Schreibtisch-Stuhls:

  • Besonders wichtig für die Rückengesundheit: Der Abstützpunkt für den unteren Rückenbereich sollte sich individuell einstellen lassen und die natürliche Krümmung der Wirbelsäule unterstützen. Dabei sollte die Lehne flexibel sein und Bewegungen mitmachen.

  • Damit das Gleichgewicht nicht leidet, braucht der Bürostuhl ein großes Fußkreuz für ausreichende Standsicherheit.

  • Zur Schonung des heimischen Fußbodens lohnt auch ein Blick auf die Rollen. Dabei gilt die Devise: weiche Rollen für harten Boden wie Parkett oder Laminat, harte Rollen für weiche Böden wie Teppich.

  • Orientierung beim Kauf des neuen Stuhls bietet außerdem das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit.

  • Ein besonderes Qualitätsmerkmal stellt zusätzlich das Siegel "Ergonomie geprüft" dar. Dazu muss das Budget aber üppiger ausfallen: Die Preise entsprechender Bürostühle beginnen erst bei 500 Euro.

Auch die richtige Sitzhaltung ist entscheidend


Eine wichtige Stellschraube gegen Rückenschmerzen ist neben einem geeigneten Schreibtisch-Stuhl ist auch die richtige Sitzhaltung.

  • Dynamisches Sitzen - also häufige Positionswechsel, sich räkeln und strecken - verhindert eine einseitige Belastung der Muskulatur.

  • Daneben hilft es, gerade, aber gleichzeitig entspannt zu sitzen. Der Rücken sollte dabei an der Rückenlehne anliegen, die Füße komplett auf dem Boden stehen und die Winkel an Knie und Becken bei 90 Grad liegen.

  • Wer seinem Rücken Gutes tun möchte, sollte auch öfters aufstehen und sich bewegen. Denn die Wirbelsäule braucht Abwechslung. Einerseits muss sie sich ausruhen dürfen, anderseits aber auch immer wieder gefordert werden.


Gerade für jeden, der relativ viel Zeit am heimischen Schreibtisch zubringt und dort arbeitet oder auch nur zum Vergnügen Computer-Spiele absolviert oder mehrere Stunden im Internet surft, lohnt sich die Anschaffung eines passenden Stuhls - ganz nach der Devise: Rückenschmerz lass nach!



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -
- Quelle: TÜV Rheinland

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!