Donnerstag, 18. Oktober 2018
Sie sind hier:  Themen-Fenster Wohnen + Garten  > Sommerzeit: Tipps fürs...
Klicken Sie auf einen der gewünschten Unterpunkte:

Was, wie lange, wie viel?

Sommerzeit: Tipps fürs Feiern auf dem Balkon

Balkon mit AgavenWenn im Sommer die laue Abendstimmung lockt, wollen viele nach getaner Arbeit noch Zeit draußen verbringen. Hausbesitzer machen es sich im Garten bei Grillabenden gemütlich, doch auch in einer Wohnung mit Balkon lässt sich das Sommerwetter auskosten. Einige Tipps und Regeln für die Balkonparty können dabei von Nutzen sein.

Je kleiner der Balkon, desto wertvoller der Platz. Wer nur wenige Quadratmeter zur Verfügung hat, sollte vielleicht besser vom beliebten Grillen absehen und stattdessen Häppchen zubereiten. Diese können in der Küche oder im Wohnzimmer in Schalen angerichtet werden, dann nehmen sie den Gästen keinen begehrten Balkonplatz weg. Wer unbedingt Gegrilltes servieren möchte, kann notfalls auch drinnen einen Elektrogrill benutzen.

Essen und Trinken - die richtigen Mengen

Jeder Gastgeber möchte wissen, wie viel Essen man für die Party vorbereiten sollte. Eine Faustformel pro Person gibt es leider nicht, da die Menge stark von den Gästen und der Art des Essens abhängt.  Bei den Getränken empfiehlt es sich, etwa zwei Liter pro Person vorrätig zu haben. Wie viel Bier, Wein, Sekt, Cola oder Wasser getrunken wird, können die Gastgeber am besten selbst einschätzen. Ein Tipp: Wenn man beim Getränkehändler kauft, kann man nicht angebrochene Kisten zurückgeben.

Nachbarn und die gesetzliche Nachtruhe

Auf keinen Fall sollte man vergessen, den Nachbarn etwa eine Woche vor der Feier Bescheid zu geben. So können diese sich schon auf die Situation einstellen. Sollte dennoch die Polizei vor der Tür stehen: Ruhe bewahren und höflich bleiben. Normalerweise gilt: Ab 22 Uhr ist Nachtruhe. Danach sollte der Geräuschpegel die so genannte "Zimmerlautstärke" nicht überschreiten, diese ist jedoch subjektiv und nicht in Dezibel messbar.

Wie viele Gäste ein Balkon tragen kann

Die Gästeanzahl sollte sich nach der Quadratmeterzahl des Balkons richten. Laut DIN-Norm beträgt die umgerechnete Last, die ein Balkon tragen kann, ungefähr 400 Kilogramm pro Quadratmeter. Dazu kommt noch ein Sicherheitszuschlag in der Größenordnung des Faktors zwei. Das bedeutet, dass sich theoretisch bis zu acht Menschen mit je 100 Kilo auf einem Quadratmeter Balkon aufhalten könnten. In der Praxis empfehlen sich aber deutlich weniger Gäste pro Quadratmeter!

Gerichtsurteile zum Feiern auf dem Balkon - was ist erlaubt?

Bei Balkonpartys kommt es insbesondere in Verbindung mit Grillen immer wieder zu Problemen - mit dem Vermieter, zuerst aber meist mit Nachbarn. Worum es meistens geht und wie deutsche Gerichte in einigen typischen Fällen entschieden haben, zeigt ein interessanter Artikel auf dem Immobilienportal immowelt.de. Darin findet man auch mehrere gute Tipps zur Vermeidung von Streitigkeiten - vor allem rund ums Grillen.



- REFR / Online-Redaktion serviceseiten50plus.de -

- Quelle: LBS / Immowelt.de

Schriftgröße ändern:
  • groß
  • mittel
  • normal
Kostenloser Newsletter:
Abonnieren Sie hier die
E-Mail-Nachrichten von serviceseiten50plus!
Kostenloser Newsletter
Eingang zum Club50plus
Nutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Hier kostenfrei Mitglied werden!